Sonntag, 26. August 2018

Rezension - Das Cafe am Rande der Welt

Von John Strelecky (2007)
Dies ist die Rezension zu dem Buch "Das Cafe am Rande der Welt" von John Strelecky




Allgemeines: 
Titel: Das Cafe am Rande der Welt
Autor/in: John Strelecky
Verlag: dtv Verlagsgruppe
Seitenzahl: 127


Inhalt: 
Im Leben angekommen
In einem kleinen Cafe am Rande der 
Welt wird John, ein stets gestresster Manager,
mit Fragen nach dem Sinn des Lebens
konfrontiert. Diese führen ihn gedanklich
weit weg von seiner Büroetage an die Meeresküste
von Hawaii. Dabei verändert sich seine Einstellung
zum Leben und zu seinen Beziehungen, und er
erfährt, wie viel man von einer weisen grünen 
Meeresschildkröte lernen kann. So gerät diese
Reise letztlich zu einer Reise zum eigenen Selbst. 

Meine Meinung:
John ist auf den Weg zum entspannen und um seinen Akku aufzuladen. Aber schon während der Fahrt dorthin kommt er eher in Stress, als dass er zur Ruhe kommt. Schließlich verfährt er sich gewaltig und hat keine Ahnung, wo er ist. Da stößt er auf das Cafe am Rande der Welt. Aber dieses Cafe ist kein normales Cafe. Auf der Speisekarte stehen merkwürdige Fragen und während er mit den Angestellten und Gästen diesen Fragen auf den Grund geht, vergeht die Nacht wie im Flug. 

Dieses Buch enthält für mich nicht viel Neues, da ich mich mit der ganzen Thematik schon länger beschäftige. Ich finde es aber auf keinen Fall schlecht. Jeder, der in eine rLebenskriese steckt oder sich fragt, ob das Leben, wie es grade ist, alles ist, sollte das Buch einmal zur Hand nehmen. 

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Lovelybooks: https://www.lovelybooks.de/autor/John-Strelecky/Das-Caf%C3%A9-am-Rande-der-Welt-1318259545-w/rezension/1662163585/

Eure Franzi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen