Samstag, 20. Oktober 2018

Rezension - Teufelengel - Die Romy Berner-Reihe

Von Monika Feth (2011)
Mit diesen Band habe ich mich sehr schwer getan ... 



Allgemeines: 
Titel: Teufelsengel
Autor/in: Monika Feth
Verlag: cbt
Seitenzahl: 410



Inhalt: 
Mona Fries. Alice Kaufmann. 
Ingmar Berentz. Thomas Dorau. 
Vier Tote.
Vier Morde.
Vier Geheimnisse. 
Niemand glaubt an einen Zusammenhang.
Niemand, außer Romy Berner, der jungen
Volontärin beim KölnJournal. 
Sie beginnt auf eigene Faust zu 
recherchieren - und kommt einer gefährlichen 
Burderschaft auf die Spur ...


Meine Meinung:
Romy ist Volontärin beim KölnJournal. Ihr Chef gibt ihr dort viele Freiheiten und so darf sie auch schon ihre Arbeit ausweiten und selbst recherchieren. Das macht sie auch bei den Todesfällen von Mona Fries, Alice Kaufmann, Ingmar Berentz und Thomas Dorau. Denn sie glaubt, dass diese Morde alle etwas miteinander zu tun haben. 
Vorab muss ich sagen: Ich hätte wohl erst die Jette-Reihe lesen sollen. Ich wollte gerne etwas von Monika Feth lesen und dachte mir, ich fang mit der kürzeren Reihe an. Erst nachdem ich den Band gelesen hatte, habe ich erfahren, dass einige Figuren schon in der Jette-Reihe vorkommen. 
Mir hat das Buch an sich nicht so gut gefallen. Was gar nicht an den einzelnen Protagonisten liegt. Ich komm mit den meisten Protagonisten gut klar. Die Handlung ist da eher mein Problem und die Bruderschaft. Ich bin mit dieser Thematik überhaupt nicht warm geworden. Ich hab mich wirklich sehr durch dieses Buch gequält, wenn es auch Phasen gab, in denen ich es spannend fand und es mich sehr mitgerissen hat. Ich werde mich wohl erst einmal mit der Jette-Reihe befassen und dann sehen, ob sich mein Blick auf diesen Band und evtl. auf die ganze Reihe ändert. 

Ich vergebe 3 von 5 Sternen. 

Lovelybooks: https://www.lovelybooks.de/autor/Monika-Feth/Teufelsengel-219364565-w/rezension/1800723062/

Eure Franzi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen