Mittwoch, 15. August 2018

Rezension - Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg

Von Jenny Colgan (2017)
Dies ist die Rezension zu dem Buch "Der Sommer in der kleine Bäckerei am Strandweg" von Jenny Colgan. 




Allgemeines: 
Titel: Sommer in der kleine Bäckerei am Strandweg
Autor/in: Jenny Colgan
Verlag: Piper Verlag
Seitenzahl: 449


Inhalt: 
Mit Polly ist das Leben süß!
Endlich hat der Sommer an Cornwells Küste Einzug
gehalten, und Polly Waterford könnte nicht glücklicher
sein: Ihre kleine Bäckerei läuft blendend, und zusammen
mit Huckle, der Liebe ihres Lebens, genießt sie die
lauen Abende in den Hafenstädtchen Mount Polbearne,
das inzwischen zu ihrer Heimat geworden ist. Doch
plötzlich ist die Bäckerei in Gefahr, denn die alte Besitzerin
stirbt, die Erben wollen Polly vertreiben. Und während
sie Mehl siebt, Teig knetet und Brot backt, bangt Polly
um ihre Zukunft ...

Meine Meinung:
Polly hat sich mit ihrer Bäckerei auf der kleinen Insel Mount Polbaerne einen Namen gemacht, betreibt mittlerweile auch die zweite Bäckerei auf der Insel, da ihre Vermieterin, die diese führt, in den Ruhestand gegangen ist. Außerdem ist sie mit ihrer großen Liebe Huckle zusammen. Jedoch verstirbt ihre Vermieterin und wie es mit den Bäckereien weitergeht, ist ungewiss.
Auch wenn es diesmal nicht ihre Vermieterin selbst ist, so machen ihr die Neffen ihrer Vermieterin das Leben schwer, was so weit geht, dass Polly aus den Bäckereien raus muss. Sie wäre aber nicht Polly, wenn sie nicht einen Weg wüsste, wie sie daraus kommen könnte ... 
Im Großen und Ganzen ist das Buch ähnlich gegliedert, und auch der rote Faden ist ähnlich wie beim ersten Band. Diesmal finde ich allerdings, dass die Geschichte um den Papageientaucher etwas übertrieben ist. 

Generell gefällt es mir wie der erste Band, aber da sich die Bände ähneln gibt es einen Punkt Abzug von mir.

Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

Lovelybooks: https://www.lovelybooks.de/autor/Jenny-Colgan/Sommer-in-der-kleinen-B%C3%A4ckerei-am-Strandweg-1358250875-w/rezension/1656424527/

Rezension Teil 1
Rezension Teil 3

Eure Franzi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen